AKTUELLESS & TIPPS

Beteiligung an der Aktion Orange your city am 24.11.2018
Orange your city 24.11.2018 PDF | Orange your city / Materialien PDF

Liebe Vereinsfrauen, der ZONTA Club Osnabrück Westfälischer Friede (iG) (www.zonta-westfaelischer-friede.de) – Mitglied einer weltweiten Menschenrechtsorganisation, die sich für Frauen und Mädchen einsetzt - unterstützt mit den Kampagnen „ORANGE YOUR CITY“ und „ZONTA says NO“ die weltweiten Aktionen anlässlich des internationalen Tages „Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“.



Die von UN Women ins Leben gerufene Aktion „ORANGE YOUR CITY“ lässt weltweit am 25.11. Gebäude und Wahrzeichen orange erleuchten (u.a. das Rathaus von New York City, die Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt und der Europäischen Kommission in Brüssel).

Wir möchten die in Osnabrück im letzten Jahr begonnene Aktion auch in 2018 fortsetzen und bitten Sie, am 24.11.2018 (da der 25.11. der Totensonntag ist) durch die Beleuchtung Ihres Gebäudes/ oder der Fenster ein leuchtendes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich an der Aktion beteiligen und die Informationen auch an Ihre Mitgliedsfrauen weiterleiten. Einfach zu realisierende Beleuchtungsmöglichkeiten sind: Transparentpapier ins Fenster kleben und dahinter eine Lampe platzieren. Oder Theaterbeleuchtungsfolie auf eine Lampe kleben.

Darüber hinaus werden wir in diesem Jahr am 24.11.2018 um 19 Uhr in der Marienkirche Georgsmarienhütte - Kloster Oesede ein Benefizkonzert mit der Bigband BaJazzo unter dem Motto „I dreamed a dream“ veranstalten, dessen Erlös der Arbeit der Frauenberatungsstelle für die Stadt und den Landkreis Osnabrück – insbesondere Durchführung von Selbstbehauptungs-Workshops für Mädchen und junge Frauen - zugutekommt.

Im Anhang übersende ich Ihnen weitere Hintergrundinformationen zu den Aktionen am 24.11.2018.
Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Streb-Baumann
Zonta Club Osnabrück Westfälischer Friede (iG)


Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen
13. November um 19:00 – 20:30 Uhr
Wer kennt das nicht: Gereiztheit, Lustlosigkeit, Müdigkeit oder Antriebsarmut.
Um unsere emotionale Ausgeglichenheit zurück zu finden, können wir homöopathisch das Wohlbefinden verbessern. Dieser Vortrag soll Ihnen mögliche Ursachen einer Verstimmung aufzeigen und Hilfestellung zur homöopathischen Selbsthilfe bieten, bevor sich eine Pathologie wie z.B. eine Depression manifestiert.

Referentinnen: Sylvia Lindmeyer (Heilpraktikerin), Monika Thier (Homöopathie)
Kosten: 5 Euro. Ort und Anmeldung: Frauenberatungsstelle, Spindelstr. 41, 49074 Osnabrück, Tel. 0541-803405


Gesprächs - Forum "Dialog der Kulturen & Dialog der Religionen" 2018
Mittwochs, Lagerhalle, Raum 201, um 20 Uhr Eintritt frei

  • 21. November = Prof. Dr. Reinhold Mokrosch = Luther, Hexen und Juden
  • 19. Dezember = Peter Mohr, Amorc = Das Alte Testament - Eine zeitlos aktuelle Allegorie

Kontakt: Ayse Önel-Naundorf, Overbergstr. 21, 49082 Osnabück, Tel: 0541 600 43 76, Mail: naundorf@osnanet.de


SPRACHE – VOLLER SPRACHE – SPRACHVOLL
SRPACHVOLL der Frauensprechchor Osnabrück sucht Mitsprecherinnen!

16 Frauen sprechen in dem Frauensprechchor SPRACHVOLL, den es seit Februar 2017 unter der Leitung der Erzählerin Sabine Meyer und der Musikerin Ingrid Neteler in Osnabrück gibt. Und wir wollen wachsen! Wir suchen Frauen, die mit sprechen wollen, mit uns gemeinsam Bühnenluft schnuppern und einfach Freude an den unbegrenzten Möglichkeiten der Sprache haben.

Doch was ist eigentlich ein Sprechchor? Ein singender Chor ist den meisten Menschen bekannt – aber ein Sprechchor? Sprechchöre gibt es schon seit der antiken Tragödie. Doch unser Frauensprechchor ist etwas Neues. Denn es geht bei uns nicht um klassische Theaterstücke oder klassische Chorliteratur, sondern um eigene Texte, die wir erarbeiten, eigene Ideen und Ausdrucksformen. Aufgeteilt in Stimmgruppen mit wechselnden Einsätzen sprechen wir unsere eigenen Sprechrhythmen, unterstützt von Bodypercussion, Stomping und Kleinpercussionsinstrumenten. Dabei nutzen wir unsere unterschiedlichen Stimmen und unsere unterschiedlichen Sprachen. So erzeugen wir ein ungewöhnliches, individuelles und neues Klangbild.

Es bedarf keinerlei Vorerfahrungen, weder in der Chorarbeit, noch im Schreiben oder auf der Bühne, um beim Frauensprechchor mitzumachen. Besonders Frauen, die die deutsche Sprache gerade lernen, sind uns willkommen.Ebenso jede andere Frau, egal welche Sprache sie spricht, egal wie alt sie ist, egal woher sie kommt. Der Einstieg ist jederzeit möglich!

Termin: 14 tägig, mittwochs, 19.00 – 20.30 Uhr
Ort: Frauenberatungsstelle Osnabrück, Spindelstraße 41, Osnabrück
Gebühr: 120 Euro Jahresbeitrag
Leitung und Infos: Sabine Meyer, Erzähltheater Osnabrück, Tel. 0541 / 580 43 85, info@erzaehltheater-osnabrueck.de oder Ingrid Neteler, i.n.Takt Percussionsprojekte, Tel. 0541/12 96 34, ineteler@web.de


Setzen Sie ein Signal für Humanität, für das Grundrecht auf Asyl
und für die Integration Geflüchteter!


Appell an den Osnabrücker Rat und Oberbürgermeister,
dass sich Osnabrück jetzt der Initiative der Rheinstädte anschließt
Bündnis Seebrücke Osnabrück und weitere Organisationen

(12. August 2018) Über 1.500 Menschen auf der Flucht sind seit Anfang 2018 im Mittelmeer ertrunken, viele Tausende in den vergangenen Jahren, täglich kommen weitere hinzu. Staatliche Seenotrettung ist schon lange unzureichend, jetzt wird – auch in Deutschland – die zivile Rettung massiv behindert und kriminalisiert. EU-Regierungen schicken traumatisierte Geflüchtete zurück in die Gewalt und Willkür nordafrikanischer Lager oder lassen sie auf den letzten verbleibenden zivilen Rettungsschiffen durch das Mittelmeer irren... PDF


Chill out statt Burn Out

Gemeinsames Trommeln und Singen macht Spaß, baut Stress ab und bringt nach einem langen Arbeitstag wieder frische Energie. In den Workshops werden mehrstimmige Trommelrhythmen erlernt, auf unterschiedlichen Trommeln gespielt und durch zusätzliche Percussion-Instrumente, wie z. B. Glocken und Rasseln ergänzt. Teilnehmen können Frauen aller Altersstufen, Anfängerinnen ebenso wie Frauen mit Vorkenntnissen. Eigene Trommeln können gerne mitgebracht werden.

Leitung: Ingrid Neteler

Termine: 19.11.2018, 10.12.2018, 10.12.2018 und 14.01.2019
Kosten des Gesamtseminars 90,00 € evtl. Leihgebühr Trommel 30,00 €


Gleichstellungsbüro Osnabrück ist umgezogen

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Osnabrück ist umgezogen. Sie finden uns ab sofort im Rathaus, Dachgeschoss. Die genaue Adresse lautet: Bierstraße 29/31, Eingang Bierstraße 28.


#MeToo – Zeit, Verantwortung zu übernehmen
Für ein strukturiertes Vorgehen gegen Sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz

BERLIN | 08.03.2018 Öffentlichkeit ist wichtig, wenn es darum geht sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu thematisieren. Immer noch werden die Gewalt und ihre Folgen verschwiegen oder bagatellisiert, werden Täter gedeckt. Zu oft wird den Betroffenen nicht zugehört oder ihnen nicht geglaubt. #MeToo schafft noch immer Aufmerksamkeit für Gewalt, die viele Frauen erfahren. Dazu Katja Grieger, Leiterin des bff: „Wir als Fachverband freuen uns über diese mediale Präsenz des Themas. Das Ausmaß der Gewalt und die Machtdynamiken dahinter sind nicht neu. Aber die öffentliche Debatte darüber ist es.“ ... WEITER LESEN


SPRACHE - VOLLER SPRACHE - SPRACHVOLL
Start des Frauensprechchor Osnabrück SPRACHVOLL

Ein singender Chor ist den meisten Menschen bekannt – aber ein Sprechchor? Seit Februar 2017 gibt es in Osnabrück den Frauensprechchor SPRACHVOLL unter der Leitung der Erzählerin Sabine Meyer und der Musikerin Ingrid Neteler.

Sprechchöre gibt es schon seit der antiken Tragödie. Aber dieser Chor ist etwas Neues. Hier geht es nicht um klassische Theaterstücke oder klassische Chorliteratur, sondern um eigene Texte, die wir erarbeiten, eigene Ideen und Ausdrucksformen..  Aufgeteilt in Stimmgruppen mit wechselnden Einsätzen  sprechen wir unsere eigenen Sprechrhythmen, unterstützt von Bodypercussion, Stomping und Kleinpercussionsinstrumenten. Dabei nutzen wir unsere unterschiedlichen Stimmen und unsere unterschiedlichen Sprachen. So erzeugen wir ein ungewöhnliches, individuelles und neues Klangbild.

Es bedarf keinerlei Vorerfahrungen, weder in der Chorarbeit, noch im Schreiben oder auf der Bühne, um beim Frauensprechchor mitzumachen. Besonders Frauen, die die deutsche Sprache gerade lernen, sind uns willkommen. Ebenso jede andere Frau, egal welche Sprache sie spricht, egal wie alt sie ist, egal woher sie kommt. 

Termin:          Treffen 14tägig, Mittwochs. Der Einstieg ist jederzeit möglich!
Uhrzeit:          19.00 – 20.30 Uhr
Kosten:          Jahresbeitrag: 100,00 Euro
Leitung:         Sabine Meyer, Erzähltheater Osnabrück, Erzählerin
und Infos:     Ingrid Neteler, i.n.TAKT Percussionsprojekte, Musikerin, Musikpädagogin sowie Frauenberatungsstelle Osnabrück Telefon 0541-803405. Info@qfrauenberatung-os.de


Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

Der Bundestag hat heute dem Gesetzentwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusses zugestimmt. Die abschließende Beratung über den Entwurf des Bundesfamilienministeriums im Bundesrat ist für den 2. Juni 2017 vorgesehen. Das sind gute Nachrichten für alleinerziehende Mütter und Väter, die enorm viel leisten und deshalb unsere besondere Unterstützung brauchen... weiter lesen


Kinder haften nicht in jedem Fall für ihre Eltern, so OLG Oldenburg am 4.1.2017 (Aktenzeichen 4 UF 166/15)

Der 4.Senat des Oberlandesgerichts Oldenburg hat Unterhaltsverpflichtung der erwachsenen Tochter für den Vater verneint, weil der bedürftige Elternteil seine eigene, frühere Unterhaltsverpflichtung gegenüber dem Kind gröblich vernachlässigt habe und eine Inanspruchnahme insgesamt grob unbillig erscheinen. Über sechs Jahre lang habe er gar nichts für die damals noch dürftige Tochter gezahlt, obwohl er in der Lage gewesen wäre, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Bei der Trennung habe er der Mutter per Einschreiben mitgeteilt von seiner alten Familie nichts mehr wissen zu wollen. Ein solcher Kontaktabbruchstelle eine weitere grobe Verfehlung gegenüber der Tochter und eine Verletzung der väterlichen Pflicht zu Beistand und Rücksicht dar. Der Kontaktabbruch sei auch nachhaltig gewesen.
Allein die Einladung der Tochter zur neuen Hochzeit des Vaters und ein einmaliger Besuch der Tochter bei einem Krankenhausaufenthalt des Vaters führen noch nicht zu einer Wiederherstellung eines Vater Tochterverhältnisses. Nicht grundsätzlich Stelle ein Kontaktabbruch eine grobe Verfehlung da, die zum Verlust des Unterhaltsanspruchs führen. Wenn aber neben dem Kontaktabbruch noch die grobe Verletzung der Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind dazu kommt, das Kind also nicht nur wirtschaftlich schlecht dagestanden hat sondern auch die emotionale Kälte des Vaters durch den Kontaktabbruch habe erfahren müssen führe das dazu, dass sie als Erwachsene jetzt nicht mehr für den Vater einstehen müsse.


Wechselmodell: Einstand beider Elternteile für den Barunterhalt des Kindes, so Bundesgerichtshof am 11.1.2017 (Aktenzeichen XII ZB 565/15)

Auch im Fall des Wechselmodells haben grundsätzlich bei der Eltern für den Barunterhalt des Kindes einzustehen. Der Unterhaltsbedarf des Kindes nach dem beiderseitigen Einkommen der Eltern bemessen. Die infolge des Wechselmodells entstehenden Mehrkosten werden einbezogen. Die pauschalierten Unterhaltsleitlinien erfassen nicht alles. Mehrbedarf des Kindes liege insbesondere in Wohnmehrkosten, Fahrtkosten, dem gegebenenfalls doppelten Erwerb persönlicher Gegenstände, Kindergarten – und Hortbeiträge, teilweise Tanzkurs und Musikschule, nicht aber in Kosten der Nachmittagsbetreuung, die es dem betreuenden Elternteil ermögliche, seiner Erwerbstätigkeit nachzugehen. Der geleistete Naturalunterhalt während der Betreuungszeit wird als nur teilweise Erfüllung des Unterhaltsanspruchs gewertet. Das Kind macht den Unterhaltsanspruch gegen den besser verdienenden Elternteil geltend. Auch das Kindergeld wird im Fall des Wechselmodells in der Regel zur Hälfte auf den Barbetrag des Kindes angerechnet.


Die Pressemeldungen des Landgerichtes Osnabrück

Informationen der Frauenberatungsstelle "Frauen helfen Frauen e.V. Osnabrück

Rechtsanwältin
Maria Rainer-Volkert

Fachanwältin für Familienrecht

Bierstraße 14
49074 Osnabrück

Telefon: 0541 335050
Fax: 0541 3350550

In Bürogemeinschaft mit Rechtsanwältin Martina Goldkamp-Abraham (Fachanwältin für Straftrecht) und Rechtsanwalt Thomas Gärtner, (Fachanwalt für Familienrecht)